Zwischen Islamkritik und Islamromantik

samedi 21. avril 2018 , 16.00-17.45 — Fribourg, Université Miséricorde, Saal: 2122AB (an der Avenue de l’Europe)

Zwischen Islamkritik und Islamromantik: Muslime im öffentlichen Diskurs und seine Herausforderung an wissenschaftliche Forschung

SAGUF

Thematisierungen des Islams und von Muslimen stellen Medienanstalten und Öffentlichkeit vor grosse Herausforderungen. Von muslimischen Verbänden wird wegen des von den Medien vermittelten, überwiegend problematisierenden Bildes des Islams seit langem eine stärkere medienethische Debatte über die Darstellung von Muslimen eingefordert. Dem steht der Bedarf nach Information gegenüber, mit dem Anspruch, Tatsächlichkeiten so abzubilden, dass die Öffentlichkeit sie verstehen und auf ihre eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen beziehen kann. Die Herausforderung redlicher medialer Darstellung spiegelt sich in einer unheilvollen diskursiven Gegenüberstellung von «Islam-Romantikern» und «Islam-Kritikern» wider. In dieser Situation richtet sich das Augenmerk der Öffentlichkeit auch auf die Wissenschaften, gerade auf die Islamwissenschaften, die auf Grundlage ihrer akademischen Distanz als dritte Kraft inhaltliche Orientierungen bieten können.

esense GmbH